OVERTHESKY.NET



 
Homepage zu den Favoriten hinzufügen !

overthesky.net

Atomkraftwerke die nicht gleich explodieren

Atomkraftwerk das nicht explodieren kann Atomkraftwerk mit auserirdischen Mindestsicherheitsstandards


Die jetzigen Atomkraftwerke wurden von Personen entwickelt die sich in einem kalten Krieg befanden.
Der Ursprung der Menschlichen Atomenergie ist auserirdisch. Es gab an vielen Orten Weltweit Wälder unter denen radiaktive
Brennmaterialien lagen. Die Auserirdischen haben Menschen davor gewarnt diese rauszuholen mit der Begründung
das Menschen dafür zu primitiv sind. Die Liste der Reaktorunfälle und das versenken von Fässern mit radioaktivem
Müll im Meer gibt ihnen noch immer Recht. Die erste noch nachvollziehbare Atomwaffeneinsatz fand in Indien statt,
Ein Gott wurde von Menschen in einem Indischen Ort schwer beleidigt und entschied sich dafür die Bastarde auszurotten.
Es wurden vor einigen Jahren Gebäude darauf gebaut. Man stellte fest das alle die dort wohnten Krebs bekamen.
Anhand von vielen Messungen konnte man eine eindeutige Atombombenexplosion nachweisen. Der 2. sehr bekannte Atomwaffeneinsatz gegen
Menschen war in Hiroshima in Japan durch die Amerikaner die von Deutschen eroberte Materialien und Technik verwendeten.
Angeblich gab es 3 Deutsche Langsteckenflugzeuge mit einer Reichweite bis Japan in die Technische Geheimnisse - Ufotechnik usw retten sollten.
Es wurde kaum Rücksicht auf die radioaktive verseuchung der Bevölkerung gelegt.
Die Hauptangst bestand damals darin das feindliche Menschen ein Flugzeug auf die Anlage abstürzen lassen.
Und nach diesen Kritierien wurden Atomkraftwerke entwickelt. Die Gefahr einer Kernschmelze wurde nahezu ignoriert.
Beispiele für Atomare Unfälle mit radioaktivem blowout gibt es genug.
Atomkraftwerke brauchen Kühlwasser. Das bedeutet das sie an Flüßen oder noch schlimmer am Meer liegen.
Atomkraftwerke am Meer zu bauen ist wegen Tsunamis extrem gefährlich was ich über Personen denke die so etwas machen schreibe ich lieber nicht.
Das Problem ist das die Steuerstäbe teilweise aus brennbarem Material bestehen.
Kommt es zur Krenschmelze, die auch die Folge eines stromausfalls sein kann - wie Beispielsweise mehrfach in Fuskushima mit runtergefahrenden
Atomkraftwerken passiert - brennt das Radioaktive Material sich durch den Druckbehälter in den of naßen untergrund.
Dann kommt das Wasser im Untergrund mit der extrem heißen radioaktiven Schmelze in Kontakt.
Die radioaktiven Gase schießen durch den Platz wo vorher die Reaktoraußenwand war.
Die heutigen Atomkraftwerke sind aufgebaut wie ein Chinaböller. Es baut sich unter der Kuppel immer mehr Druck auf
und dann macht es Bumm und das gelbe Uran oder verbrannte schießt in die Höhe und verteilt sich über den ganzen Planeten.
Auch wenn von Fukushimas Müll hier nicht viel angekommen ist konnte ich den radoativen Niederschlag noch mit einem einfachen
Radioaktivitäsmeßgerät meßen. Auch aufgefallen ist mir das bereis radioaktive Partiker im Boden sind.
Diese haben sich unter einer der Folien in der mitte gesammelt, da dort Unkraut stand, das Wassser benötigte und so
radioaktive Partikel angesammt hat. Bei uns in der Nähe ist ein Lager für radioaktiven Müll.
Dieser wurde einfach im Salz abgeschüttet in der Hoffnung das es ok ist. In Wirklichkeit sind die Tonnen das was
für das Bier die Aludose ist. Wasser lief durch den Atommüll und im Garten tauchen die ersten Radioaktiven Partikel auf.
Abgerechnet wurde aber so viel Geld das man den ganzen Müll auch in Wasserundruchlässigem Gestein in Wasserundurchlässigem Spezialbeton
hätte einbetonieren können. So viel zum Thema Mafia gibt es nur in Italien.
Nach auserirdischen Mindestsicherheitsstandards muß unter den Reaktorkern ein Auffangbehälter gebaut werden.
Dieser besteht in der Mitte aus schwer schmelzbarem Metall z.B. Wollfram und ist umgeben von einem großen
Eisen Kühlkörper. Nach einem Reaktorunfall brennt sich der Kern nach unten, landet in dem Auffangbehälter.
Die wärme wird über den Eisenkühlkörper abgegeben. Dieser wird dann gekühlt und später wird dieser verschloßen und
mit Generatoren bestückt, die noch aus der Abwärme Strom gewinnen.
Nach einem Unfall wird mit Robotern der Beton und Stahlmüll weggeräumt und dann werden von Robotern Kühlaggregate angebracht.
Das dauert nur wenige Stunden.
Die Kuppel enthält einen Filter, aus dem Gas ausweichen kann, welches aus Flüssigkeiten die zum Kühlen genutzt wurden bzw. werden entsteht.
Ist noch viel spaltbars Material vorhanden kann es nötig sein den Eisenkühlkörper im unteren Bereich zu fluten um eine überhitzung
auszuschließen. Das geschieht erst dann automatisch sobald der Schmelzpunkt fast erreicht wird.
Nun zum Vergleich die Menschliche Technik: Der Radiaktive Kern brennt sich in den Boden unter dem Atomkraftwerk,
oben explodiert die Kuppel. Da Atomkraftwerke immer Wasser brauchen ist meistens im Boden auf dem die Stehen Wasser,
was zu einer verherrenden Kettenreaktion mit der massiven und längerfristigen freisetzung von Radioativität führt.
Nach Fukishima hatte ich ein Jahr lang Husten und davon mehrere Monate lang eine schmerzhafte Lungenentzündung
wegen der Radioaktiven Isotope in Gasform. Ich habe den Fehler gemacht und bin am falschen Tag 18 Kilometer
Fahrrad gefahren. Die Erde ist eine Kugel alles was man an Schadstoffen an die Luft abgibt und wenn es nur Spraydosen sind kommt
verdünnt zu einem zurück ! Es ist jetzt schon Jahre her, aber Kinder leiden noch
immer darunter. Früher habe ich nicht so viele hustende Kinder gesehen. Jeder Windkraftanlagenbetreiber muß seinen Müll selber bezahlen und
muß versicherungen gegen Entstehende Schäden abschließen - die Atomkraftwerksbetreiber nicht ! Ihre Versicherungen sind im
Vergleich zu dem anrichtenbaren Schaden absulut lächerlich. Was bekommen die ganzen Personen die oft lebenslang Schmerzen oder Tumore haben ?
Auch in Deutschland wird man Arm wenn man Krebs hat. Trotz Versicherung muß man viel dazu bezahlen !
Die Gase sind sehr schwer und versickern im Boden. Beim Fracking werden diese dann teilweise wieder nach oben gepumpt.
Ich hoffe das irgend jemand diesen Text ernst nimmt und einen (neuen) Reaktortyp entwickelt.
Atomkraftwerke sind praktisch bei einem Vulkanausbruch. Dann kommt im schlimmsten Fall kaum noch Licht von Oben.
Ansonsten ist Solarenergie viel billiger. Solarstrom kann man mit Wasser in Form von Wasserstoff billig speichern.
Mit dem Wasserstoff kann man auch Auto fahren. Es gibt Wasserstoffautos von BMW, Mercedes und auch japanischen Herstellern.
Man sollte die Nuklearen Brennstoffe besser für später aufbewahren und in Raumschiffen verwenden - zum Wasser kochen sind die zu Schade.



Sie befinden sich auf der Deutschen Version / for english language click here: Vereinigtes Koenigreich Flagge -> english language

disclaimer

Der Eigentümer dieser Seite ist: Jan Meves, Minslebener Str. 66, D-38855 Wernigerode, Germany

e-mail jan@overthesky.net

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-